Zauberwasserwelt.de

Entdecke, was Wasser alles kann

Lernmaterial mit Regionalbezug zur Emscherregion
für Kinder von 5 bis 10 Jahren

 

Workshop

Gemeinsam experimentieren mit und am Wasser für Kindergarten und Grundschule

Kinder lernen am besten mit Hilfe von spielerischen Experimenten. Besonders die 5- bis 10-Jährigen profitieren von einem spielorientierten Lernansatz. Dabei bietet das Wasser mit seinen spezifischen Eigenschaften und den sinnlich erlebbaren Komponenten eine Fülle von Möglichkeiten. Experimente kann man in geschlossenen Räumen durchführen, aber natürlich lockt es Kinder und Erzieher auch nach draußen. Und sollte ein Wasserlauf in unmittelbarer Nähe der Kita oder Schule fließen, dann steht dem gemeinsamen Forschen vor Ort nichts mehr im Weg.

Dass auch Erwachsene Spaß am Ausprobieren und Forschen mit dem kühlen Nass haben, zeigten die beiden Workshops der Zauberwelt Wasser. Pädagoginnen und Pädagogen aus der Region lernten neben zahlreichen Experimenten und Forschungsanleitungen rund ums Wasser auch spannende Orte im Emschertal kennen. 35 Erzieherinnen und Erzieher sowie Grundschulpädagoginnen und -pädagogen nahmen an den jeweils eintägigen Workshops im August bzw. im Oktober 2012 teil. Für sie gab es neben Informativem zur Emscherregion viel leicht umsetzbaren Input für ihre Arbeit.

Experimente am Wasser beim Zauberwelt-Wasser-Workshop am 29. August 2012; Foto: Helge Jahn

Suse Stahlschmidt, gelernte Bäuerin und studierte Biologin, stellte den Pädagoginnen und Pädagogen mit viel Leidenschaft, fundierter Kenntnis und jeder Menge Erfahrung eine Reihe von Experimenten vor und lud alle gleich zum Mitmachen ein. Sowohl drinnen als auch draußen wurde den ganzen Tag lang gemeinsam gespielt, ausprobiert, untersucht und geforscht. Mehr zu den Experimenten, die beim Workshop stattfanden, finden Sie hier.

Outdoor-Experimente brauchen gute Anleitungen; Foto: Helge Jahn

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten in den Workshops aber nicht nur neue Experimente kennenlernen. Die Veranstaltungen boten auch Anregungen, eigene Versuche zu entwickeln. Denn darauf zielt die Zauberwelt Wasser ab: dass Pädagoginnen und Pädagogen aus der Region das onlinebasierte Lernmaterial mit ihren eigenen Experimenten bereichern. Ziel des Projektes ist es, dass selbst geplante Experimente oder auch einfach nur gute, gelungene Ideen rund ums Thema Wasser mit anderen Pädagoginnen und Pädagogen der Region über die Onlineplattform der Zauberwelt Wasser geteilt werden. Hier können Sie erprobte Ideen einreichen.

Darüber hinaus erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf den Veranstaltungen viel Wissenswertes über die Emscher und ihre Nebenläufe. Dafür sorgten nicht zuletzt die wechselnden Veranstaltungsorte während des jeweiligen Workshops. Ein großer Teil der Experimente wurde im BernePark in Bottrop durchgeführt. Die stillgelegte und jetzt umgebaute Kläranlage der EMSCHERGENOSSENSCHAFT sowie die sie prägenden Kunstwerke stehen wie kaum ein anderer Ort in der Emscherregion für die Dynamik des Wandels durch den Umbau des Gewässersystems. Hier kann man hautnah erleben, wie sich die Lebensqualität am Fluss und in der Region verbessert: sei es durch die Gastronomie vor Ort, durch die Kunstwerke in den alten Klärbecken oder durch das in Deutschland einmalige Röhrenhotel. Von dessen Originalität und Komfort durften sich die Pädagoginnen und Pädagogen übrigens persönlich überzeugen.

Zudem lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das „Blaue Klassenzimmer“ am renaturierten Hahnenbach in Gladbeck kennen und nutzten es gleich für eine kleine Gewässerbestimmung. Zum Abschluss wurde – ausgerüstet mit Sicherheitsstiefeln, -westen und Helmen – der Bau eines beeindruckenden Pumpwerks besichtigt. Die Pädagoginnen und Pädagogen erlebten ein 39 Meter tiefes, 48 Meter breites Loch und konnten dort ungewöhnliche bauliche Dimensionen bewundern. Zwei gelungene Workshops – prall gefüllt mit viel Wissenswertem und neuen Ideen.

Experimentieren beim „Blauen Klassenzimmer“ am renaturierten Hahnenbach in Gladbeck; Foto: Helge Jahn

Die Workshops wurden gemeinsam von der EMSCHERGENOSSENSCHAFT mit der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA) im Rahmen der Kooperation „Gemeinsam für das Neue Emschertal“ durchgeführt.

Einen Bericht über die Experimente des Zauberwelt-Wasser-Workshops finden Sie hier.